Informationen aus dem Ortsverband Wiedenbrück 5/2016

01.12.2016, 22:17 Uhr

Liebe Mitglieder unseres Ortsverbandes,
wie  schnell  ein  Jahr  vergeht  –  heute  erhalten  Sie  unsere  letzte
Information für das Jahr 2016.

Informationsveranstaltung des Stadtverbandes am Montag, 24. Oktober 2016
Bereits im Januar 2015 hat  die  CDU  -  Fraktion im Rat  unserer Stadt  den
Antrag gestellt, die Situation der hausärztlichen Versorgung in unserer Stadt
zu untersuchen.  Hierzu gibt es inzwischen ein Gutachten,  das Grundlage der weiteren Betrachtung ist.
Der CDU - Stadtverband begleitet dieses Thema und hatte aus diesem Grund den  Verfasser  des  Gutachten,  Herrn  Dipl.-Kfm.  Ingo  Jackschies  zu  einem Vortrag  und  Bericht  aus  diesem  Gutachten  und  dieses  komplexe  Thema eingeladen. Der Referent analysierte die Situation der niedergelassenen Hausärzte, zeigte die zu erwartende Problematik in unserer Stadt auf und suchte nach möglichen Handlungsfeldern.  Klar  wurde –  und dieses wurde von mehreren anwesenden Ärzten  bestätigt  –  schon  heute  besteht  in  unserer  Stadt  ein  Mangel  an Hausärzten  und  dieses  wird  sich  in  naher  Zukunft,  durch  Ausscheiden  aus Altersgründen,  weiter verschlechtern.  Ein Anreiz für die Niederlassung eines neuen Hausarztes könnte sicherlich die Unterstützung durch Fördermittel von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) sein. Woraus entstehen die Probleme – das war eine Frage an diesem Abend. Ärzte, mehrheitlich Ärztinnen,  die zukünftig hausärztlich tätig sein möchten,  haben überwiegend den Wunsch, dieses eher in Teilzeitmodellen tun zu wollen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Rechnung tragen zu können. Lösungen zeichnete der Referent auf:  Diese liegen klar in der Gründung von „Medizinischen Versorgungszentren“ die unter der Leitung eines oder mehrerer freiberuflich tätigen Ärzte anderen Kollegen die Möglichkeit bieten, in Teilzeit angestellt zu arbeiten.  Die Patienten erhalten hierbei  immer akute Hilfe,  die längerfristige  Betreuung  erfolgte  durch  den  bereits  bekannten  Arzt.  Die Zentren müsste es in beiden Stadtteilen geben, gut erreichbar sein und übe ausreichende Parkmöglichkeiten verfügen.
In der anschließenden Diskussion konnten aus der Versammlung Fragen gestell werden,  die vom Referenten beantwortet wurden.  Es hat sich gelohnt,  diese Abend zu besuchen. Nunmehr sind Politik und Verwaltung gefordert  nach einer ein verträglichen Lösung für unsere Stadt zu suchen.

Jahreshauptversammlung  am Mittwoch, 24. Oktober 2016
Es war schon ein besonderer Ort, der „Hanse-Saal“ im Haus Ottens, in der die diesjährige Jahreshauptversammlung stattfand und erinnerte an  alte Zeiten der damaligen Stadt Wiedenbrück und der  CDU.  Deshalb bedankte sich derVorsitzende Norbert Flaskamp in seiner Begrüßung besonders bei Herrn Helmut Westrup, der die Räumlichkeiten angemietet  und für diese Veranstaltung gern zur Verfügung gestellt hatte.
Als Ehrengäste konnte der Vorsitzende Ralph Brinkhaus  - Kreisvorsitzender
der  CDU und Mitglied des Bundestages,  André Kuper MdL und Referent des Abends,  Bürgermeister  Theo  Mettenborg,  den  Fraktionsvorsitzenden  Uwe Henkenjohann  sowie als  Vertreter  des  CDU-Stadtverbandes  André Schulte begrüßen. Auch die heimische Presse war vertreten.
Nach den  Grußworten  des  Kreisvorsitzenden,  des  Bürgermeisters  sowie des Vertreters  des  Stadtverbandes  wurde  die  Tagesordnung  zügig  abgewickelt, wobei  der  Kreisgeschäftsführer  der  CDU Hubert  Kleinemeier  die Versammlungsleitung übernahm.
Im Impulsreferat von André Kuper MdL berichtete dieser zunächst von seiner
Tätigkeit am heutigen Tag,  den Sitzungen und Terminen.  Hierbei  wurde klar, welch schwere Last auf unserer Partei im Landtag liegt – vieles möchte man aus erklärlichen Gründen anders – rot/grün aber hat die Mehrheit und da kommt man  nicht  gegen  an.  Seine  besonderen  Ausführungen  galten  dem  LandesEntwicklungsplan, der  Flüchtlings-  und  Schulpolitik.  Fragen  konnten  gestellt werden und wurden bezeugend beantwortet. Die Versammlung war sich einig: Es kann mit einer CDU-Regierung nur anders und besser werden und dazu müssen wir die kommenden Landtagswahlen gewinnen.
Bevor es zur Entlastung und Neuwahl des Vorstandes kam, erstattete  Norbert Flaskamp den Bericht des Vorstandes für die zurückliegenden zwei  Jahre.  Er nannte Zahlen, Arbeitsgebiete mit denen man sich befasst hatte, Anträge über die Fraktion an die Stadt,  die Zusammenarbeit mit dem CDU-Stadtverband, dem CDU-Kreisvorstand sowie mit dem Landtagsabgeordneten André Kuper, erberichtete von den in jedem Quartal  stattfindenden Infoständen und vielen Gesprächen mit den Bürgern/innen. - Die Versammlung war von der Arbeit seh beeindruckt und somit kam es zu keinen Wortmeldungen bei der angekündigten Aussprache.
Auf Antrag wurde der Vorstand anschließend einstimmig entlastet.
Der CDU-Geschäftsstelle war vor geraumer Zeit bereits ein Vorschlag für die
Besetzung  des  Vorstandes  zugestellt  worden.  Hierzu  gab  es  aus  der
Versammlung  keine  Veränderungen  bzw.  Ergänzungen.  Somit  wurden  gewählt (überwiegend einstimmig):
Geschäftsführender Vorstand :
1. Vorsitzender: Norbert Flaskamp
stellvertretende Vorsitzende: Ralf Harz, Sabine Hornberg, Jörg Schramm
Schriftführerin: Birgit Sudbrock
stellvertretender Schriftführer: Peter Woste
Gesamtvorstand: Nils Becker, Jürgen Beuke, Jochen Buschsieweke, Christa
Bußwinkel, Cibrayel Cetin, Georg Effertz, Michael Fehlbier, David Hanschur,
Hendrik Hemke, Dirk Piorunnek, Konstantin Setzer,
Mitgliederbeauftragter: Thorsten Wonnemann
In  seinem Schlusswort  stellte  der  neu  gewählte  Vorsitzende  die  zukünftig geplante Vorstandsarbeit vor.
Konstituierende Vorstandsitzung am
Dienstag, 15. November 2016
Der  gewählte  Gesamtvorstand  traf  sich  an  diesem  Abend  um  über  die
Ausrichtung des Ortsverbandes in den nächsten zwei Jahren sowie die Arbeit im 1. Halbjahr 2017 im Konzept fest zu legen. Außer den gewählten Mitgliedern werden  auch  zukünftig  wieder  alle  Rats-  und  *-Kandidaten-Mitglieder eingeladen.  Der  Fraktionsvorsitzende  wird  bei  besonderen  Themen  vom Ortsverband eingeladen.  Die 1/2-Jahresplanung 2017 wurde durchgesprochen und vorläufig festgelegt, wobei sich Termine wegen Sitzungsüberschneidung mit Ratsaufgaben kurzfristig ändern können.  Hier der Veranstaltungskalender für 2017 (incl. Stadtverband):
1. Halbjahr Ort:
Di -   10.01.2017 – 19:30 Uhr Vorstandsitzung OVB  geschäftsführend       Sportheim am Freibad
Mi –  11.01.2017 - 19:00 Uhr Aufstellungsversamml. Bundestagswahl  Stadthalle Gütersloh
Fr –   13.01.2017 – 14:00 Uhr Besuch der JVA Brackwede
So -   15.01.2017 – 11:00 Uhr Neujahrsempfang        Beckers Hof, Lintel
Di –   24.01.2017 – 20:00 Uhr Vorstandsitzung Stadtverband
Mo –  06.02.2017 – 19:30 Uhr Vorstandsitzung OVB       gesamt
So –   05.03.2017 -    ?     Uhr Schnatgang
Di –   07.03.2017 – 20:00 Uhr Vorstandsitzung Stadtverband
Fr –   17.03.2017 - 19:00 Uhr Kreisparteitag mit Vorstandswahlen      Stadthalle Gütersloh
Di  -  21.03.2017 – 19:30 Uhr Vorstandsitzung OVB  geschäftsführend      Sportheim am Freibad
Mi –   05.04.2017 – 14:00 Uhr Besichtigung Siemonswerk
Sa  -  08.04.2017 – 10:00 Uhr Info-Wagen                     (Ostergruß)      Adenauer-Platz u.   Eingang Büscher-Platz
Sa  -  22.04.2017 – 09:30 Uhr Info-Wagen                     (Landtagswahlen)  Adenauer-Platz u.    Eingang Büscher-Platz
Di –   25.04.2017 – 19:30 Uhr Vorstandsitzung OVB       gesamt
Do –  27.04.2017 –  20:00 Uhr Vorstandsitzung Stadtverband
Sa  -  06.05.2017 – 09:30 Uhr Info-Wagen                     (Landtagswahlen)  Adenauer-Platz u.     Eingang Büscher-Platz
Sa  -  13.05.2017 – 10:00 Uhr Info-Wagen                 (vor Muttertag)      Adenauer-Platz u.     Eingang Büscher-Platz
So -  14.05.2017     Landtagswahlen
Do –  01.06.2017 –  20:00 Uhr Vorstandsitzung Stadtverband
Do –  08.06.2017 –  20:00 Uhr Mitgliederversammlung/Vorstandswahlen Stadtverband
Di  –  20.06.2017 –  19:30 Uhr Vorstandsitzung OVB    geschäftsführend  Sportheim am Freibad
Es ist  vorgesehen,  die Sitzungen des  Gesamtvorstandes wieder für  alle Mitglieder des Ortsverbandes frei  zu geben.  Als  Themen für  das  Kurzreferat  in diesen Sitzungen sind angedacht:  ÖPNV im Wandel  der  Demographie (06.02.17)  sowie das  Schulkonzept  der Stadt (25.04.17): Hierzu wird sich der Vorstand um Referenten aus der Verwaltung unserer
Stadt bemühen. Für die Öffentlichkeitsarbeit werden zwei Roll-Ups angeschafft. Infobriefe sollen auch im Jahr 2017 über die Vorstandsarbeit berichten.  Info-Wagen auf dem Adenauer-Platz und Eingang vom Büscher Platz am Samstag,26.November 2016
Heute Vormittag waren wir wieder mit unseren Info-Ständen auf dem Adenauer- und dem Eingang  Büscher  Platz.   Wir  übergaben  600 Schokoladen  Nikolaus  mit  CDU Aufkleber  sowie  in  etwa  die  gleiche  Anzahl  Kiefernzapfen  und  wünschten  einen besinnlichen  Advent. Auf Grund den schönen Wetters kamen  wir mit vielen  Menschen ins Gespräch – dieses Mal  war der Schwerpunkt der Gespräche am Eingang Büscher Platz.

Es wäre für die nächsten Infostände gut, immer mit mindestens fünf Personen besetzt zu sein,  um evtl.  Gespräche in Ruhe abwickeln  zu können – leider war eine größere Standbesetzung gestern aus diversen Gründen nicht möglich.
 
Die Stand-Besetzungen:
Jürgen Beuke, Jochen Buschsieweke, Norbert Flaskamp (Standleiter Adenauer-Platz), Ralf Harz  (Standleiter  Eingang  Büscher-Platz),  Henrika  Küppers,  Birgit  Sudbrock,  Thorsten Wonnemann, Peter Woste 
Zusammenfassung (in Kurzform) – nach Bereichen :
Bundespolitik:
Die Politik unserer Bundeskanzlerin wird in vielen Punkten sehr kritisch gesehen. Man erwartet von ihr klarere Aussagen – z. B. Zu den Ausführungen zur Rente durch Frau
Nahles. Man ist der Meinung, das dieses aus heutiger Sicht nicht möglich ist und man um dieses Thema nicht „herumreden“ sollte.
Lokales:
Mehrere Themen haben sich – wie im vergangenen Quartal – wiederholt.
Die Modernisierung des Konrad-Adenauer-Platzes wird sehr kritisch gesehen - die Treppenstufen an der Ems hält man für vollkommen überflüssig und spricht von „Geldverschwendung“.
Die Holzbrücken im Flora-Westfalica-Park haben z.  T.  erhebliche Abnutzung.
Durch Blätter und Raureif sind sie oftmals sehr glatt und bilden eine Gefahr für den Nutzer  Am „Haus  der  Kreativität  wurden  Sitzbänke  aufgestellt,  die  besonders  vonälteren Menschen gut angenommen werden. Das Fehlen der Rückenlehnen wurde bemängelt.
Die Baulücke „Vorbohle – am Gänsemarkt“ war erneut Kritikpunkt. Weshalb wird Abbruch  erlaubt,  wenn  es  nicht  genehmigte  Baupläne  gibt?  Hier  sollte schnellstens eine Lösung geschaffen werden.
Auf dem Nordwall  wurde ein Höhe der Brücke zum Haus der Kreativität ein
großer Baum gefällt. Was sind die Gründe?
Im Hallenbad gab es früher Gymnastik für Senioren,  gibt es momentan nicht
mehr. Man spricht von Personalengpass – was sind die wirklichen Gründe?
Auf dem Klosterwall ist es an der Brücke zum Ostenwall sehr dunkel. Hier sollte das Aufstellen einer Laterne überprüft werden.

Sitzung des Vorstandes des Stadtverbandes am Dienstag, 29. November 2016
In seiner letzten Sitzung des Jahres hielt man Rückblick auf 2016: Die Arbeit des Stadtverbandes  und  der  Ortsverbände.  Erfahrungen  wurden  ausgetauscht.  Die Schwerpunkte der  Stadtverbandsarbeit,   Termine und Veranstaltungen   für  2017 wurden  durchleuchtet. Zum Ausklang besuchte man gemeinsam den  Christkindlmarkt.

Allgemeine Informationen:
Seit  geraumer  Zeit  hat  man  in  der  CDU einen  neuen  Aufgabenbereich
geschaffen:  Den/die  Mitgliedsbeauftragten.  Angedacht  ist,  das  eine
zusätzliche  Person  sich  um die  Anliegen  der  Mitglieder  kümmert  sowie  die Neuaufnahme  neuer  Mitglieder  fördert.  Wir  freuen  uns,  das  wir  für  diese Aufgabe Thorsten Wonnemann gewinnen konnten.
Interessante Gäste prägen die Versammlungen der Kreis-CDU:
 Zur Aufstellungsversammlung zur Bundestagswahl kommt Bundesminister
Hermann Gröhe
Zum Kreisparteitag mit Vorstandswahlen kommt Karl-Josef Laumann
Zur besseren Präsentation hat der Ortsverband ein Roll-Up angeschafft
Informieren Sie sich bitte auch über unsere Homepage:
www.cdu-rhedawiedenbrueck.de

Ich danke Ihnen – auch im Namen des Vorstandes unseres Ortsverbandes -
für Ihre Unterstützung im Jahre 2016, wünschen Ihnen und Ihren Familien
eine schöne Adventszeit, besinnliche Weihnachtstage und ein gutes und
erfolgreiches Jahr 2017.
Sollten Sie Anregungen haben, schicken Sie uns eine Mail oder geben Sie
uns  auf  einem anderen  Wege  eine  Mitteilung.  Wir  werden  die  Sache
aufgreifen und bei nächster Gelegenheit bearbeiten und beantworten.
Herzliche Grüße
CDU-Ortsverband
Wiedenbrück

Norbert Flaskamp
   1. Vorsitzender