CDU Wiedenbrück ehrt treue Mitglieder im Haus Ottens

08.09.2021, 22:52 Uhr

Corona hat es lang verhindert, doch jüngst hat es geklappt: Der Vorstand des CDU-Ortsverband Wiedenbrück hatte 16 Jubilare mit ihren Partnern zur Ehrung in den Hansesaal des Hauses Ottens eingeladen.

Der Vorsitzende des Ortsverbandes, Norbert Flaskamp, begrüßte die sieben Jubilare, die der Einladung gefolgt waren, mit deren Partner/-innen sowie die weiteren Gäste in dem Haus, das ein Stück Geschichte von Wiedenbrück sei. Viele Besucher hatten es von innen noch nicht gesehen und waren angetan. Besondere Gäste des Nachmittags waren Bundestagsabgeordneter Ralph Brinkhaus, Landtagsabgeordneter sowie Kreisveorsitzender Raphal Tigges und die Stadtverbandsvorsitzende Henrika Küppers.
An den Tischen, betreut durch den stellvertreten Vorsitzenden Ralf Harz, dem Mitgleiderbeauftragten Jochen Buschwieweke, der Schriftführerin Birgit Krimpmann sowie weiteren Vorstandsmitgliedern des CDU Ortsverbandes, entwickelten sich bei Kaffee und Kuchen intensive Gespräche. Anschleißend informierte der Vorsitzende über die aktuelle Situation im Ortsverband sowie die schwierige Arbeit zu Coronazeiten. Vieles sei telefonisch oder per E-Mail an den Ortsverband herangetragen und weiterverfolgt worden.
Ralph Brinkhaus erklärte, welchen fünf Faktoren in der heutigen Zeit eine besondere Rolle zukommen. Diese seien Zuhören, Zutrauen, Zupacken, Zuversicht und Zusammenhalt. Raphael Tigges berichtete aus der politischen Arbeit des Kreises und erinnert an das 75-jährige Bestehen des CDU-Kreisverbandes Gütersloh. Er war es auch, der den Jubilaren die Ehrennadeln angesteckte und Urkunden übergab. Henrika Küppers und Norbert Flaskamp überreichten Blumen und Buchgeschenke. Jeder Jubilar hatte die Möglicheit, ewas über die Gründe seiners Eintritts oder besondere Erlebnisse aus der Mitgliedszeit zu berichten. Sie alle betonten, dass sie stolz darauf seinen, in der CDU zu sein und hofften, das ihre Gesundheit das noch viele Jahr erlaube.
50 Jahre dabei sind Karl-Georg Lückheide und Hans Wonnemann. Ebenso die Nicht-Anwesenden Horst-Rüdiger Hartweg - er wohnt seit vielen Jahren in Hagen -, Georg Jung und Robert Knuesel. Für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Ulrich Deppe und Hans-Joachim Möllhoff. Auf 35-jährige Mitgliedschaft zurückblicken können Peter Woste, Frank Horstmann und Stephan Hansel. Dies gilt auch für Heike Dieste, Georg Goldkuhle und Martin Horstmann, die nicht dabei sein konnten.